Lebensqualität 
   fĂĽr`s                 
           Alter

 

Wir bieten an Ein ganzheitliches Trainingsprogramm, das die 4 Bereiche
 Gedächtnis, Bewegung, Alltagsfähigkeiten und Lebenssinn systemtisch
 miteinander verknĂĽpft. Es wird in einer kleinen Gruppe durchgefĂĽhrt.


Weil wir davon ausgehen: immer mehr ältere Menschen

-  erkennen den Wert einer „vorsorgenden“ Lebensweise im/fĂĽr’s Alter und engagieren sich fĂĽr
   “Gesundheit an Körper, Geist und Seele“  
-  streben nach Selbständigkeit im Alter und steigern ihre Lebensqualität, erkennen den Wert
   alltagspraktischer Anregungen, KörperĂĽbungen, Gespräch und Besinnung miteinander zu
   verbinden statt z. B. nur Gedächtnistraining, nur Seniorengymnastik

-   sind bestrebt, ihr Leben bewuĂźt zu gestalten und sich mit ihm auszusöhnen.
-  sind bereit gemeinsam ein StĂĽck ihres Lebensweges zu gehen und ihre „Lebensschätze“ anderen
   zur VerfĂĽgung zu stellen.
-  wollen eher an zeitlich begrenzten, projektartigen Bildungsangeboten teilnehmen.

Wie funktioniert´s ?

Wir treffen uns in Gruppen von ca. 10 Personen (Frauen und Männer), einmal wöchentlich fĂĽr 1 ½
Stunden im Pfarrheim in Herrnwahlthann. Eine Einheit beinhaltet 10 Treff´s. Die Leiterin gestaltet das
Programm zusammen mit den Teilnehmern/ - innen.  Diese erhalten Trainingsanregungen, die
zuhause (im Kreis der Familie) bearbeitet werden können. Jede/r ab 50/55 ist uns willkommen.
Regelmäßige Teilnahme  ist im Interesse der Sache wĂĽnschenswert.
Die Teilnehmer zahlen eine bei der Erwachsenbildung ĂĽbliche KursgebĂĽhr (26 EURO fĂĽr einen 10er
Block).
Die Gruppen zum Thema „Lebensqualität im Alter“ ergänzen die bestehenden Formen der Bildungs-
und Altenarbeit. So wird die Vielfalt des Alters sichtbar! Die Leiterin, zur Zeit Frau Helene Lankes hat
die Berechtigung des KBW Kelheim erworben, Gruppen  „Lebensqualität-im-Alter" zu leiten.

Im Projekt „Lebensqualität fĂĽr`s Alter“ stellen wir uns den Herausforderungen des Ă„lterwerdens.

1.      Mit SpaĂź und Freude ĂĽben wir in Gemeinschaft unser Gedächtnis, weil es eine
         wesentliche Voraussetzung fĂĽr die Teilnahme am gesellschaftlichen Leben ist.

         Spielerisch und gezielt trainieren wir z.B.

   -      Konzentration, Sinneswahrnehmungen
   -      Kurzzeitgedächtnis, Reaktionsschnelligkeit, Informationsverarbeitung
   -      Langzeitgedächtnis, Erinnerungsstrategien, lebensgeschichtliches Erzählen
   -      Gedächtnishilfen, GedächtnisstĂĽtzen.

2.       Mobilität und Lebensfreude hängen von unserer Beweglichkeit ab. Deshalb ĂĽben wir auf
         spielerische Weise die Kräfte von Körper und Geist, um sie fĂĽr den Alltag zu stärken:


   -      Koordination, KörperbewuĂźtsein, Gleichgewichtsfähigkeit
   -      Erhalt der Mobilität und Förderung der Voraussetzungen fĂĽr eine selbstständige LebensfĂĽhrung
   -      Steigerung des Wohlbefindens durch soziale Kontakte, SpaĂź, Anregungen zur Stressbewältigung,
         Entspannung, Motivation...

3.      Wir trainieren praktische Fähigkeiten fĂĽr den Alltag ein und ĂĽberdenken erlernte
         Verhaltensweisen. Dazu tauschen wir unsere Erfahrungen aus und erhalten
         Informationen zu


   -      Leben zu hause: z.B. Ernährung, Technische Hilfen im Haushalt, Wohnen im Alter, Medikamente,
         neue Technik/Medien,...
   -      Hilfestellung im Umgang z.B. mit Krankheit, mit Behörden, und bei der Entwicklung von Strategien
         zur Lösung von Problemen, Kennenlernen regionaler Hilfsdienste und Beratungsstellen...
   -      Gestaltung des Lebens: Hilfe geben - Hilfe annehmen, Auseinandersetzung mit der Stellung
         älterer Menschen in der Gesellschaft

4.     Wir klammern die existenziellen Fragen des Lebens nicht aus, sondern suchen miteinander
       nach unserem Weg im Leben und nach Antworten zur Deutung unseres Lebens indem wir
      

   -      ĂĽber Sinnfragen sprechen
   -      uns fĂĽr ein sinn-volles  Ă„lterwerden einsetzen und Anregungen umzusetzen versuchen
   -      BewuĂźtsein schaffen fĂĽr den eigenen Wert und die WĂĽrde im AltersprozeĂź
   -      uns mit Grenzfragen des Lebens wie Krankheit, Sterben, Tod, Leben mit Beeinträchtigungen,
         Loslassen, Abschieden, Trauer usw. auseinandersetzen
   -      Auseinandersetzung mit Loslassen, Leben mit Grenzen, Krankheit, Sterben, Tod und Trauer
   -     unsere Lebens- und Glaubensgeschichten austauschen und so unseren Glauben im Leben
         entdecken und weiterentwickeln
 

Neue Themen:

ab FrĂĽhjahr 2010:  Engel begleiten Deinen Weg
Ab den 26. Jan. 2010 beginnt wieder ein neuer Kurs.
Wir treffen uns jeden Dienstag um 14.00 Uhr im Pfarrheim in Herrnwahlthann.
 

Die Kurse bestehen aus 5 oder Einheiten zu je 1 ½ Std. und kosten  28 € pro Kurs.
Vier Grundelemente sind in dem Themenblock eingebaut:
-  Gedächtnistraining,
-  Bewegung und Psychomotorik,
-  Kompetenz (= Selbstständigkeit bis ins hohe Alter) und
-  Sinn und Glaube.
Mit Übungen zu diesen Themen machen wir uns fit für ein lebenswertes Leben in den späten Jahren.

Das Ganze ist ein Wohlfühlprogramm für Körper Geist und Seele.
Denn bei allen Aktivitäten stehen Frohsinn und Heiterkeit an erster Stelle.
Die Pflege der Gemeinschaft steht ebenso im Vordergrund.
Wir freuen uns auf Ihr Mitmachen und Ihre vielen neuen Impulse. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt.
Bitte anmelden unter Tel. 09448/90003.
Kursleitung: Helene Lankes  


Falls Sie Lust bekommen haben mitzumachen, kommen sie zu uns oder informieren Sie sich
persönlich. Wir sind gerne für Sie da
Ihre

Helene Lankes      (Kursleitung)
 

A